Die STAEDTLER® Stiftung fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs

Mit der Vergabe ihres Promotionspreises zeichnet die STAEDTLER Stiftung seit 1999 junge Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) für ihre herausragenden Arbeiten aus. Die Preisverleihung findet alljährlich in einem feierlichen Rahmen am Hauptsitz der STAEDTLER Gruppe in Nürnberg statt. Ausgezeichnet werden zehn Doktoranden mit einem Preisgeld in Höhe von jeweils 3.500 Euro. Insgesamt schüttete die STAEDTLER Stiftung bisher Preisgelder in Höhe von insgesamt 568.000 Euro zur Förderung junger Forscher aus. 

Vorgeschlagen werden die Preisträger von ihrer jeweiligen Fakultät. Dabei prämiert die STAEDTLER Stiftung hervorragende universitäre Leistungen aller Fachbereiche. So wurden in den vergangenen siebzehn Jahren unter anderem Doktorarbeiten aus den Disziplinen Chemie, Medizin, Philosophie, Rechtswissenschaften, Technik, Theologie oder Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet.

Promotionspreisverleihung 2016

In diesem Jahr ehrte die STAEDTLER Stiftung bereits zum 18. Mal in Folge zehn Doktoranden der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Für ihre außerordentlichen universitären Leistungen erhielten diese ein attraktives Preisgeld in Höhe von jeweils 3.500 €. 

 

 

Personen auf dem Gruppenfoto (von oben links nach unten rechts): 

Dr. rer. Pol. Stefan Herb, Dr. phil. Thomas Schübel, Dr. theol. Stephen James Hamilton, Dr. Sebastian Pfaller, Dr. jur. Thomas Bernhard, Dr.-Ing. Tobias Weidner, Dr. rer. nat. Mirijam Zobel, Dr. rer. pol. Nina Riabinova, Dr. rer. nat. Suzanne Lanéry, Dr. med. Marie Cornelia Paus, Hr. Wilhelm R. Wessels (Stiftungsvorsitzender)