Ihr Merkzettel: 0 Artikel

Mode, Accessoires und Deko: Hier haben wir die wichtigsten Themen & Trends aus dieser Saison für Sie gesammelt. Lassen Sie sich von unseren Anregungen inspirieren.

Ein Statement setzen

Halskette von Sarah Shriver

Sie machen jedes Outfit zu einem Hingucker und kommen besonders auf schlichten, unifarbenen Blusen und Shirts gut zur Geltung: Statement-Ketten.

Die Schmuckstücke machen durch auffällige Farben und Muster Furore, wie zum Beispiel die Kette der Polymer Clay Art Pionierin und Künstlerin Sarah Shriver, die mit der Kaleidoskop-Technik kreiert wurde.

#MyFIMO

Fühlen Sie sich herzlich eingeladen, Teil unserer #MyFIMO-Pinnwand auf Pinterest zu werden.

Um Ihre Kunstwerke mit der #MyFIMO-Community zu teilen, müssen Sie sich lediglich auf Pinterest anmelden, uns folgen und eine E-Mail an online-marketing(at)staedtler.com zusammen mit Ihrem Pinterest-Benutzernamen senden.

Wir schalten Sie dann umgehend zum Pinnen frei.


True Colours

Ob Modelliertechinken wie Mokume Gane oder Skinner Blend oder filigrane Canes mit Kaleidoskop- oder Millefiorimuster:
FIMO professional ist das ideale Material für detailgetreue Kunstwerke und expressive Muster.
24 Farben umfasst das Kernsortiment von FIMO professional, doch damit ist noch lange nicht Schluss:  
Für perfektionierte Farbmischergebnisse sorgen die neu entwickelten FIMO professional „True Colours“.

Die „True Colours“ sind in den Farben Reingelb, Reinrot, Reinmagenta, Reingrün und Reinblau erhältlich und besitzen exakt ein reines Farbpigment, um unverfälschte und brillante Misch-Farben zu erhalten.

Der unter wissenschaftlichen Standards entwickelte FIMO Farbkreis zeigt auf einen Blick die 175 möglichen Farben der FIMO professional „True Colours“ sowie die dazu benötigten Mischverhältnisse.

Das FIMO professional Farbmischsystem basiert auf sieben Farben: den fünf „True Colours“ sowie schwarz und weiß. So sind insgesamt 175 harmonische Mischfarben entlang des Regenbogens möglich. Diese werden ausschließlich aus den fünf True Colours gemischt und anschließend mit weiß und schwarz abgetönt. Alle Farben definieren sich über eindeutige Mischrezepte. Um die gewünschte Farbe zu erreichen,  müssen zunächst aus den beiden zu vermischenden True Colours mit der Clay Machine zwei genau gleich dicke Platten ausgerollt werden. Anschließend werden mit Ausstechförmchen die im Mischrezept angegebenen Scheibchen ausgestochen und diese miteinander verknetet, bis ein einheitlicher Farbton entstanden ist.

Das FIMO professional Farbmischsystem ist auf Basis des Lab-Farbkreises entwickelt. Die Grundlage dieses Farbmodells ist das Gegenfarbsystem von Ewald Hering, das alle vom Menschen wahrnehmbaren Farben umfasst .

FIMO professional ist in zwei Größen erhältlich: 85 Gramm und 350 Gramm. Die neue Packungsgröße ist besonders für Künstler, die viel mit FIMO arbeiten, von Vorteil.
Die Verpackung von FIMO professional ist wiederverschließbar, damit angebrochene Modelliermasse bis zur nächsten Verwendung sauber aufbewahrt werden kann und vor Staub und Schmutz geschützt bleibt.

Sabine Backer
Christine Dumont
Bettina Welker
Lisa Pavelka

Arts & Design

Tutorial von Roger Watt

1: Einleitung

Es ist ganz natürlich, dass sich die Arbeitsweise eines jeden Künstlers auf ihre ganz eigene Art und Weise entwickelt. Daher geht es in diesem Tutorial nicht darum, wie Sie zeichnen sollen, sondern einfach nur darum, wie Ich zeichne. Es gibt kein Richtig oder Falsch, aber jeder Künstler kann davon profitieren, wenn er bzw. sie gegenüber neuen Ideen stets offen ist.

Hier geht es weiter mit dem kompletten Tutorial ...

Business-Tipps

Nutzen Sie die sozialen Netzwerke

Nutzen Sie die sozialen Netzwerke

Ihre schönsten Kreationen und herrlichsten Schmuckstücke sollten Sie möglichst vielen Menschen präsentieren. Denn was nützt Ihnen ein Kunstwerk, auf das die Welt vielleicht schon lange wartet, wenn es nicht auch im größten Schaufenster steht? Lassen Sie die Welt einen Blick auf Ihr Können werfen.

Für den erfolgreichen Verkauf ist es wichtig, dass über Sie und über Ihre Produkte gesprochen wird. Hier bieten die sozialen Netzwerke wie Facebook und Twitter vielfältige Möglichkeiten. Denn wenn Sie Ihre Produkte ansprechend und interessant präsentieren, erzielen Sie eine enorme Reichweite. 

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Produkte nicht rein werblich beschreiben. Schreiben Sie am besten so, als würden Sie einem guten Freund Ihre neueste Kreation vorstellen. Oftmals ist es auch hilfreich, die Aufmerksamkeit der Fans und Facebook-Freunde oder Twitter-Follower durch kleine Aktionen wie Umfragen, Hinweise auf Events oder eventuell sogar kleine Gewinnspiele neu zu wecken.

Ihr eigener Shop bei Etsy

Ihr eigener Shop bei Etsy

Die wenigsten Künstler betreiben einen eigenen Online-Shop. Vielmehr nutzen Künstler, Kunstschaffende und FIMO-Kreative spezielle Portale, die einen Shop als Dienstleistung anbieten. 

Speziell für handgemachte Kunst ist das Portal Etsy weltweit die Nummer eins. Hier können Sie als Künstler in wenigen Schritten Ihren eigenen Shop individuell einrichten.

Sie können sich kurz selbst vorstellen, eigene Geschäftsbedingungen definieren, Ihre Kreation ganz nach eigenem Wunsch darstellen und auch die gewünschten Zahlungsmodalitäten festlegen. Sie profitieren zudem von einer hohen Sicherheit bei der Bezahlung, da Etsy Ihnen Verkäuferschutz bietet. 

Ihr Shop erhält eine eigene Internetadresse mit dem Namen, den Sie Ihrem Shop gegeben haben. Diese Adresse können Sie dann ganz einfach auf Ihren Sozialen Netzwerken als Link an Ihre Fans, Freunde und Follower kommunizieren. 


Künstler im Fokus

  • 1983 studierte Sarah Nelson Shriver an der “University of California” in Davis und machte ihren Hochschulabschluss im Fachbereich Kunst. 1986 startete sie ihre berufliche Laufbahn in einem Fachgeschäft für Textilien und Kunst in San Francisco. In dieser Zeit begann sie auch, mit FIMO zu arbeiten. Seit 1989 ist sie selbständig und arbeitet in ihrem Studio im kalifornischen San Rafael ausschließlich mit Polymer Clay (FIMO). Ihre bevorzugten Techniken sind Millefiori bzw. Caning. Besonders aufwändige Muster für Perlen, Knöpfe und Schmuck sind ihre Spezialität. Die Erfahrung aus dem Textilbereich spiegelt sich in ihren Designs wider, die in einem Fachmagazin als „akribisch, filigran und elegant“ beschrieben wurden. 

    Seit über 20 Jahren kreiert Sarah Shriver Schmuck und lehrt die Polymer Clay- Techniken. Sie ist bekannt als Pionierin und Meisterin in ihrer Arbeit und hat an vielen Ausstellungen und Shows teilgenommen. Ihre Designs sind auf ihrer Homepage www.sarahshriver.com und in zahlreichen Büchern und Publikationen veröffentlicht. Außerdem gehört sie zu den Juroren bei Wettbewerben der National Polymer Clay Guild.

    • Mill Valley Fall Arts Festival “Award of Excellence” Mill Valley, CA - 2008
    • Marin county Fair, 2. Platz in “Fine Arts and Crafts” San Rafael, CA -2005 
    • 1. Platz in “Gleaming Treasures” Polymer Clay, Sacramento, CA -1998
    • Vizemeister bei “Gleaming Treasures” overall, Sacramento, CA -1998

    Sarah sagt: ”Der Millefiori Prozess mit Polymer Clay (FIMO) gibt mir ein Werkzeug an die Hand, um mit verblüffender Musterkomplexität arbeiten zu können. Ich liebe diese komplizierten filigranen Muster, die ich damit herstellen kann und diese unglaublichen 3D-Farbverläufe. Ich finde unendliche Möglichkeiten in meiner Arbeit mit Polymer Clay (FIMO).

    Ich reise und lehre gerne und es ist sehr schön, Leute auf der ganzen Welt kennen zu lernen. Aber am glücklichsten bin ich darüber, ein Medium gefunden zu haben, das ich gut genug verstehe um mich selbst aufrichtig ausdrücken zu können.” 


Kunstkalender

FIMO SYMPOSIUM 2017 – INSPIRATIONS ON THE MOVE

KREATIVE MOMENTE IN BELLA ITALIA

Pasta, Pizza – und Modelliermasse: Zum 6. FIMO Symposium fand sich die Polymer Clay Szene dieses Jahr im italienischen Monza ein. Im schönen Italien konnten sich die Teilnehmer vom 13. bis 17. September in kreativen Workshops inspirieren lassen und die international bekannten FIMO Künstler Donna Greenberg, Loretta Lam, Cecilia Leonini und Monica Resta vor Ort treffen.

In diesem Jahr fand das FIMO Symposium unter dem klangvollen Motto „Bella Italia und musikalischer Hochgenuss“ statt und brachte professionelle FIMO Anwender aus der ganzen Welt in der italienischen Stadt Monza zusammen. Italien blickt auf eine lange musikalische Tradition zurück – so lag es nahe, die Inspiration italienischer Musik unterschiedlicher Epochen auch in den Workshops wirken zu lassen.

Inspiration für die eigene Kunst

In kreativer Atmosphäre trafen beim diesjährigen FIMO Symposium Künstler und Fans der Modelliermasse aus 15 verschiedenen Ländern aufeinander. Die Teilnehmer erwarteten vor Ort ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sowie zahlreiche Workshops, in denen ihnen die internationalen Polymer Clay-Künstler Donna Greenberg, Loretta Lam, Cecilia Leonini und Monica Resta neue Techniken und Gestaltungsmöglichkeiten mit FIMO professional vorstellten.

Ein weiteres Highlight stellte zudem die „Notte Italiania“ dar: Eine italienische Nacht mit besonderem Überraschungsprogramm und Abendessen, die die Möglichkeit zum weiteren Austausch über aktuelle Trends bot.

Donnerstag, Freitag und Samstag standen jedoch ganz unter dem Motto „Clay-Time-Fun den ganzen Tag“.

Von schmelzenden Farben und geheimnisvollem Blattwerk

Im Fokus von Donna Greenberg’s neuartigem Ganztageskurs standen vor allem Techniken des freien Modellierens. Zudem zeigte sie die Verglasungstechnik „Melting Colors“, die sie mit flüssigem Clay und Farben geschaffen hat, um jedem Kunstwerk Tiefe und Farbintensität zu geben. „In meinem Workshop konnten sich die Teilnehmer von der Oper La Traviata optisch und musikalisch inspirieren lassen“, sagt Donna Greenberg. „Ziel des Kurses war es die Inspirationen in die Arbeit einfließen zu lassen – sodass jeder am Ende ein Stück eigene, ganz individuelle Kunst in den Händen halten konnte.“

Bei der angesehenen Künstlerin und Lehrerin Loretta Lam hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, mittels „Sculpted Foliage“, einer besonderen Art der Oberflächengestaltung, einzigartige Broschen oder Anhänger in Blattoptik zu entwerfen. Von der Natur inspiriert konzentriert man sich bei dieser Technik auf die Grundsätze der Proportion und Bewegung.
Im halbtägigen Kurs von Cecilia Leonini wiederum wurde FIMO mittels der „Pablito’s Technik“ mit zusätzlichen Materialien kombiniert. Das Ergebnis: Farbenfrohe Anstecknadeln und Anhänger mit neuen Effekten und speziell schattierten Oberflächen.
Zusammen mit Monica Resta konnten sich die Teilnehmer an der Canvas Technik versuchen und so in die wunderbare Welt der Farbtöne eintauchen. Zarte Farbschattierungen, gekonnt eingesetzte Oberflächenstrukturen und einzigartige Designs zeichnen diese Technik aus, bei der der professionelle FIMO-Anwender seine Phantasie frei ausdrücken kann.

 

„Mit seinem italienischen Flair war Monza die perfekte Wahl für das diesjährige FIMO Symposium, auf dem wir erneut mit der für uns wichtigen Zielgruppe der Künstler und Profis in Kontakt treten konnten“, resümiert Nils Henssen, Leiter Produktmanagement für den Bereich Modelliermassen bei STAEDTLER. „Es war großartig zu sehen, wie die Künstler mit unserer FIMO Modelliermasse gearbeitet haben, neue Ideen entwickelten – und einfach ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten. Auch wir sind immer wieder aufs Neue überrascht, was mit FIMO alles möglich ist!“